Rettung gesunder/vitaler Bienenschwärme
Rettunggesunder/vitalerBienenschwärme

Bienenschwärme GRATIS?

Wie viele nachlässige Imker/innen gibt es, die sich wenig oder gar nicht um ihre Bienenschwärme kümmern und diese bewusst/unbewusst davonfliegen lassen?

Jede Menge!

                                                 ************

 

Die ganze Welt ist in hellem Aufruhr wegen dem Bienensterben und die durch Honigbienen nicht erbrachte Blütenbestäubung.

Sollte sich irgendjemand von den Imker/innen über die unten empfohlene Bienenrettungsmöglichkeit aufregen, muss er sich über folgendes im Klaren sein: Was hält einen entflogenen Bienenschwarm am Leben? Offene Fluglöcher zum Einziehen in saubere Bienenstöcke und/oder Schwarmfallen, oder geschlossene Fluglöcher zum baldigen Tod im Freien?

(Auch Kader)Imker/in entscheide selbst über Leben und Tod deiner Bienen und die des Nachbarn.

 

Das ist deine grosse Chance, GRATIS zu Naturschwärme zu kommen.

 

Ein Schwarm im Mai, ein Fuder Heu,

Ein Schwarm im Jun' ein fettes Huhn,

Ein Schwarm im Jul', ein Federspul'!

 

Schwarmfalle

Stelle bitte in/um deinen Bienenstand oder auch bei bienenfreundlichen Nachbarn oder Verwandten ab Ende April bis ca. Ende Juli (Schwarmsaison) saubere, leere Holzkisten (Volumen ca. 40 Liter) mit lichtdichtem Deckel und offenem Flugloch auf (Flugloch schmal oder rund ist egal, siehe unten).

Hänge in die Mitte der Kiste zwei bis vier Rähmchen mit Vorbaustreifen und fülle den übrigen Platz mit gebrauchten leeren Rähmchen (Propolis- und Wachsgeruch ist das ideale Lockmittel) auf. Zum Aufliegen der Rähmchen braucht's natürlich an Stirn- und Rückseite je eine Holzleiste.

So vorbereitete Holzkisten (gemäss deinem Rähmchenmass) reichen völlig aus, um Bienenschwärme aus deiner Umgebung anzulocken. Leere Bienenstöcke (Magazinstöcke, Hinterbehandler, Ablegerstöcke usw.) können ebenso vorbereitet und dann als Schwarmfallen/Köderstöcke verwendet werden.

 

Sobald ein Bienenschwarm "von woher er immer auch geflogen kommt", eingezogen ist, kannst du dieses Gratisgeschenk für deinen Zweck nutzen.

Übrigens:

Stelle bitte die Schwarmfallen/Köderstöcke so auf (natürlich vor Regen geschützt), dass die Sonne möglichst lange auf das Flugloch scheint. Die Sonnenstrahlen erwärmen durch das Flugloch das anhaftende Wachs und Propolis an den sauber ausgeschnittenen Rähmchen und das zieht Such-/Spurbienen und in weiterer Folge auch den Bienenschwarm an.

 

Bitte nicht vergessen:

Schwarmfallen/Köderstöcke möglichst täglich auf Inhalt kontrollieren und bei einem Volltreffer gleich in dem vorbereiteten und fix platzierten Bienenstock umlogieren. Die Schwarmfallen/Köderstöcke gleich danach wieder an den Aufstellungsplatz zurückstellen, damit ein eventuell zu spät gekommener oder noch in der Nähe wartender Bienenschwarm noch am gleichen oder am nächsten Tag einziehen kann!

 

Ein Naturschwarm will und muss sofort Waben bauen, daher ja nicht in Kellerhaft stellen, damit seine Baukraft nicht nutzlos verpufft!

Bis heute wird die nutzlose Lehre von der Kellerhaft beim Naturschwarm leider immer noch propagiert.

Nur bei einem zusammengewürfelten Kunstschwarm ist Kellerhaft angebracht.

 

Übrigens: Wer seinen Bienenschwarm nicht bis zum Flugende verfolgt, hat das Eigentumsrecht darauf verwirkt.

Jedermann kann herrenlose Bienenschwärme einfangen und für sich verwenden.

Ein wichtiges Merkwort:

Naturschwärme wollen und müssen bauen, darum nehmen sie ja die vielen Baubienen auf die Reise mit. Vergiss das nie!

Es ist ganz wider die Natur, einen Bienenschwarm auf voll ausgebaute Waben zu setzen. Lohn erwächst dir hieraus keiner.

Bei der grossen Bienenstanddichte gelingt auch dir mit Sicherheit diese schon immer praktizierte, legale und unkomplizierte Einfangmethode herrenloser Bienenschwärme. Somit wirst du auf einfache Weise die Anzahl deiner Bienenvölker "ohne Geld auszugeben", vermehren.

Gutes Gelingen.

Imker/in - Was machst du gegen das alljährliche Verfliegen deiner kostbaren und gesunden Bienenschwärme?

Schreibt uns "Einfangtipps", damit das Sterben zigtausender Bienenschwärme, dass alle anderen Todesursachen bei weitem übertrifft, so nicht mehr weitergeht.

 

Mit Klick auf: "Diese Seite weiterempfehlen" (unten) kannst du diese Seite jetzt gerne auch per E-Mail an GRATIS Bienenschwarm-Interessierte Imker/innen weiterleiten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bienenrettung.com

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.